• Christoph Hahn

Zwei Weine für das Easy Drinking

Der verlängerte Herbst wandelt sich über seine Zwischenstation im Frühling langsam zum Sommer. Und damit zeigen sich in den Regalen die ersten Sommerweine, meist in Großkellereien aus diversen Chargen komponiert oder, je nachdem, zusammengeschüttet. Doch es gibt Produkt, die sich von diesem Einerlei abheben – zum Beispiel zwei Weine aus dem Betrieb von Michael und Melanie Biewers in Tawern-Fellerich bei Saarburg.


Sympathisch wirkt, dass der Weiße und der Rosé den beiden kleinen Töchtern des Ehepaars gewidmet sind. Zumindest auf dem Etikett der „Piepmatz“-Cuvée (Elbling trifft Sauvignon Blanc) ist dann auch eine Zeichnung zu sehen, die so wirkt, als stamme sie von Kinderhand. Auch von dem „Piepmatz“ geht eine gewisse Fröhlichkeit aus: Knackige Apfelsäure ist so etwas wie das Leitmotiv und die grasig-kräuterige Würzigkeit die darüber liegende Kopfstimme.

„Rosa Rot“, der Rosé (fifty-fifty Spätburgunder und Dornfelder), wirkt dem gegenüber in der Aromatik sehr viel zurückhaltender. Ich kann ihn mir jedoch zum Grillgut oder Salat gut vorstellen – oder als Aperitif. Beide Weine kosten im Übrigen 6.20 Euro ab Hof.


Im Internet: www.weingut-biewers.de


 

(0163) 2069247

  • Facebook
  • LinkedIn

©2020 Betreutes Trinken. Erstellt mit Wix.com