• Christoph Hahn

Saftiges Stöffchen

Von Gerrit Walter hat die Weinwelt, Abteilung Riesling, Unterabteilung Mosel, noch etwas zu erwarten. Der junge Winzer aus Briedel überzeugt ein ums andere Jahr mit Weinen, die Eleganz mit Kraft und Substanz verbinden. Sich auf einen Karton mit seinen besten 2019ern zu freuen – dazu besteht jedenfalls aller Anlass.

Bei den Vermessungsarbeiten an seiner Kollektion beginne ich bei der Basis, genauer: mit Walters Guts-Kabinett. Der präsentiert sich in der Nase duftig mit floralen Noten. Aber erst auf der Zunge packt der Stoff so richtig aus und öffnet, gestützt von einer merklichen Säure, seinen opulenten Obstkorb. So saftig, dass es kracht (und dabei stört keine pappig-vordergründige Süße), aromatisch reich mit einem ganz Spektrum von zitrischen Aromen – zischfrisch halt.


Verglichen mit den Rieslingen von der Briedeler Schäferslay und der Pündericher Marienburg ist dieser Wein innerhalb von Walters Repertoire ein relativ einfacher Tropfen. Das heißt aber nicht, dass damit ein simples Getränk ins Glas kommt: Ziemlich zielgenau bedient dieser Kabi mit seinen vollen Geschmacksnoten und seiner prallen Saftigkeit die Erwartungen, die Genießer an einen guten Einstiegswein (7,50 Euro ab Weingut) haben.

Zugleich beginnt der Konsument zumindest zu ahnen, wohin die Reise mit dem Winzer, der ihn mit diesem seinem Produkt quasi abholt, gehen soll. Alles, was für Walters Schaffen charakteristisch ist, tritt in dem Gutsriesling deutlich zu Tage. Auf dem Weg die Qualitätspyramide hinauf tritt es dann in den weiteren Wagen nur deutlicher zu Tage. Wie die Ouvertüre eine Oper enthält der Basiswein alles, was in den weiteren Weinen zur vollen Entfaltung gelangt.

Im Internet: www.weingut-walter.de

3 Ansichten
 

(0163) 2069247

  • Facebook
  • LinkedIn

©2020 Betreutes Trinken. Erstellt mit Wix.com