• Christoph Hahn

Metzgers Roter und die Blutwurst


Jetzt ist es an der Zeit, derb zu werden, denn heute kommt gebratene Blutwurst mit allerlei Beiwerk auf den Tisch. Vor allem gibt es dazu - neben Kartoffelpü und Sauerkraut - Zwiebeln. Es wird also hemmungslos rheinisch. Alkoholischen Flankenschutz gibt dabei ein Nordpfälzer, ein 2017er Spätburgunder "Vom Kalkstein" aus dem Weingut Metzger.

Der späte Burgunder, bei weitem kein Gerbstoff-gestählter Muskelprotz wie der "Schwarze" oder die Roten aus der "Pinot-Taurus"-Serie, kommt mit der gut (= scharf) gewürzten Wurst aus der Metzgerei meines Vertrauens (www.fleischerei-walldorf.de) gut zurecht. Weder der von Chef Jörg Walldorf wohl dosiert eingesetzte Pfeffer noch ein anderes Würzaroma werden vom Wein an die Wand gedrückt. Ganz im Gegenteil. Die eher zurückhaltenden Röstaromen des Pinots und die sachte Speck-Fettigkeit der Wurst durchdringen sich zu einem neuen, wohligen Ganzen.


Preis ab Weingut: 9,80 Euro.

Im Internet: www.weinmetzger.de



58 Ansichten
 

(0163) 2069247

  • Facebook
  • LinkedIn

©2020 Betreutes Trinken. Erstellt mit Wix.com