• Christoph Hahn

Tarnname "Landwein Rhein"

Aktualisiert: Jan 24


So. Ich habe das Bild oben mal einmontiert, damit Ihr und Sie sehen, was ein Brot-und-Butter-Wein ist und wie der funktioniert. Der "Cab" von Moselwinzer Sven Zerwas ist nämlich genau so ein Stoff - wobei: Ein bisserl zweischneidig ist er schon, denn dieser 19er ist zwar ein raffiniertes Ding, kann aber auch einfach. Was auf dem Foto gut zu sehen ist.

"Landwein Rhein" steht drauf, weil ein feinherber Tropfen an der Mosel nicht "Landwein Mosel" heißen darf. Jedenfalls ist der "Cab" so Kabi-Style wie nur irgendwas: Er hat angenehmerweise nur federleichte 9,5 Volumenprozent Allolo, passt durch seine kräuterige Würzigkeit gut zum dilllastigen Frischkäse mit Räucherlachs auf rheinischem Vollkorn-Schwarzbrot (siehe Bild). Hinzu kommt noch der feinherbe, eher hintergründige Ton und die quicke Säure - so ein Stoff kommt auch gut mit der fettigen Masse namens Frischkäse klar.

Frucht gibt es natürlich auch (etwas Zitrus, etwas Apfel) - sonst wäre das hier kein Riesling und erst recht kein Kabinett. Darum ist der (oder das?) "Cab" von Sven Zerwas, gewachsen am Veldenzer Kirchberg, also in einem Seitental der Mosel, zugleich ein facettenreiches Erfrischungsgetränk. Auch das noch!

Zugegeben: Foodpairing, das Nachdenken darüber, welches Essen zu welchem Wein passt, ist mir wichtig. Dabei geht es mir vor allem darum, für relativ alltägliche Speisen wie Brat- oder Blutwurst und eben Frischkäse mögliche Verbindungen ausloten. Trotzdem greift ein Text, der sich darauf beschränkt, zu kurz. Denn gerade in diesen pandemischen Zeiten muss darauf hingewiesen werden, dass Winzer wie Sven Zerwas ihre Hingabe an den Wein mit beträchtlichen Risiken verbinden. Anders gesagt: Nicht nur die Liebe, sondern auch die Solidarität geht über den Magen. Preis ab Weingut: 12,90 Euro.

Im Internet: tinywinery.wordpress.com

Die inneren Werte: Restzucker 25,4, Säure 9,2 Gramm/Liter

66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen