• Christoph Hahn

Sein Sommer ist vielleicht noch nicht gekommen

Aktualisiert: Apr 2


„Summer of 59“ hört sich an wie die Anspielung auf einen Popsong – und das ist es auch: So heißt ein 2005 veröffentlichter Titel von Ex-Beatle Paul McCartney voller Rock‘n‘Roll-Rhythmen. Bernhard Werner, Moselwinzer aus Leiwen und als solcher ein erfahrener Vertreter seines Metiers, denkt dabei aber nicht unbedingt an Musik: Im Sommer 1959 sei seinem Vater Oswald ein Riesling aus der selben Parzelle am Schweicher Annaberg in der Gärung stehen geblieben – und genau das sei ihm nach 60 Jahren wieder passiert – mit Lesegut aus den selben Reben.


Herausgekommen ist ein herrlich trinkigerWein, der das Zeug hat, sich mit den Jahren zu etwas Großem zu entwickeln. Gerade mal 11,5 Volumenprozent Alkohol sorgen dafür, dass der Trinkfluss nicht zu schnell abflacht. Das für alte Reben typische Johannisbeer-Aroma regt die Lust auf mehr an; saftiges Steinobst bekommt den Durst zielsicher zu packen. Feinherber Wein, eher fein als herb, laut Winzer ein verhindertes Großes Gewächs. Ablagern und ein paar Jahre zuwarten macht mehr Sinn, jetzt trinken geht aber auch (Preis ab Weingut: 20 Euro; im Internet: www.weingut-werner.de).

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 

(0163) 2069247

  • Facebook
  • LinkedIn

©2020 Betreutes Trinken. Erstellt mit Wix.com