• Christoph Hahn

Riesling aus dem stillen Tal


Paulys Riesling tun die konfessionellen Zwistigkeiten von einst natürlich nichts an. Seiner 2018er Spätlese vom Veldenzer Kirchberg fehlt denn auch alles Beißende, Aggressive. Auch punktet der Wein weder mit beinharter Mineralität noch mit einem mächtigen Körper, der vor Aromen nur so strotzt. Überhaupt trinkt sich für mich der Stoff vom Kirchberg eher wie ein Kabinett denn wie eine Spätlese. Filigran ist sie, kein bisschen fett. Die Aromen (Apfel, Zitrus) machen sich nicht plakativ breit – sie schleichen sich eher an; die salzige Mineralität folgt auf dem Fuße.

Preis ab Weingut: 11 Euro.

Im Internet: www-pauly-bohn.de

6 Ansichten
 

(0163) 2069247

  • Facebook
  • LinkedIn

©2020 Betreutes Trinken. Erstellt mit Wix.com