• Christoph Hahn

Ein Saarwein von der Mosel

Nik Weis hat's gut. Dem Starwinzer aus Leiwen stehen an Saar und Mosel eine ganze Reihe von besten Lagen zur Verfügung. Das erlaubt ihm auch und gerade im Kabinett-Bereich, zusammen mit seinem Kellermeister Kai Hausen eine ganze Reihe von Stilistiken zwischen süß und würzig zu bespielen. Das zeigt sich nicht zuletzt bei seinem "Saar Riesling", mit dem Hausen und Weis - ähnlich wie bei den trockenen Basis-Rieslingen "Mosel" und "Schiefer" - die ganzen Möglichkeiten eines Terroirs durchdeklinieren.


2019er Saar also. Süß liegt weit weg, obwohl der Stoff das schwarze weis-Etikett trägt und somit erkennbar unter der Flagge klassischer Fruchtigkeit segelt. Das aber scheint mir nicht so wesentlich zu sein. In jedem Fall ist dieser Wein ein hundertprozentiger Saarwein, denn er hat eine knackige Säure, die ihm ordentlich Zug und Saft gibt. Regional ist halt das neue Bio – Herkunft, die man schmecken kann. Und weil das so ist, hat der 19er Saar auch eine ordentliche Portion Kräuterwürze mitbekommen.

Preis ab Weingut: 9,55 Euro.

Im Internet: www.nikweis.com

15 Ansichten
 

(0163) 2069247

  • Facebook
  • LinkedIn

©2020 Betreutes Trinken. Erstellt mit Wix.com